Köstlich!

Köstlichkeiten auf dem Menahem Yehuda-Markt in Jerusalem.


Deutsch
:
Schmeckt und seht, dass der Herr gut ist. Freuen darf sich, wer auf ihn vertraut! David (Psalm 34,9 NLB)
Mögen wir jeden Tag etwas von Gottes Güte “schmecken”!

English:
Taste and see that the Lord is good; blessed is the one who takes refuge in him. David (Psalm 34:8)
May we “taste” some of God’s goodness on this day! (Delicacies at the Menahem Yehuda Market in Jerusalem) [picture]

Español:
Probad y ved que el Señor es bueno; dichosos los que en él se refugian.David (Salmo 34:8)
¡Que podamos “saborear” algo de la bondad de Dios cada día! (Delicias en el mercado de Menahem Yehuda en Jerusalén) [Foto]

Nicht (mehr) das Unmögliche verlangen


Deutsch
:
Nimm recht viel von Gottes Liebe in dich auf, dann verlangst du nicht mehr das Unmögliche von menschlichen Beziehungen. (Oswald Chambers)

English:
Take in a lot of God’s love, then you no longer demand the impossible from human relationships. (Oswald Chambers) [picture]

Español:
Absorbe mucho del amor de Dios, entonces ya no exigirás lo imposible de las relaciones humanas. (Oswald Chambers) [Foto]

Klagen tut gut

Westliche Mauer am Tempelberg in Jerusalem (“Klagemauer” genannt). (Foto: edp)


Deutsch
:
Klagen, das ist wie den Sperrmüll der Seele entsorgen. Das tut gut. Das schafft Raum, der vom Geist Gottes gefüllt werden kann.
Gut passen dazu die Worte des Königs David im Psalm 30,12: “Du hast mein Klagelied in einen Freudentanz verwandelt. Du hast mir die Trauerkleider ausgezogen und mich mit einem Festgewand bekleidet.” (Hfa)

English:
Complaining is like disposing of the bulky waste of the soul. It’s refreshing. It creates space that can be filled by the Spirit of God. (picture)

Español:
Lamentar es como deshacerse de los voluminosos desechos del alma. Es reconfortante. Y crea un espacio que puede ser llenado por el Espíritu de Dios. (Foto)