Schlagwort-Archive: Gottes Liebe

Das Kreuz? Unsinn!


Jesu Sterben am Kreuz? „Unsinn!“, sagten damals viele. Auch heute löst die Predigt vom Kreuz häufig ein skeptisches Kopfschütteln aus.

War der Gekreuzigte „nur“ ein Mensch, dann war dies die grausame Hinrichtung eines Märtyrers unter anderen. War Jesus aber der menschgewordene Gott, wie die Bibel es bezeugt, verlangt dies eine weitergehende Beschäftigung damit. Und, früher oder später, auch eine Entscheidung: Halte ich an meinem Unverständnis fest, oder gebe ich Gott die Chance, mir die tiefere Bedeutung des Kreuzes in der Geschichte der Welt und möglicherweise auch in meinem Leben zu zeigen?

Wer am Unverständnis für diese auf den ersten Blick „unsinnige“ Botschaft vom Kreuz festhält, lehnt den einzigen Ausweg aus der Verlorenheit ab, den Gott jedem anbietet. Jedem, der sich nach einem ewigen Leben ohne Leid und Tod sehnt.

Ja, Jesus starb am Kreuz, weil er es nicht ertragen konnte, dass wir nie wieder nach Hause, in die vollkommene Welt Gottes, zurückkehren könnten. Alle Nägel der Welt hätten ihn nicht daran hindern können, vom Kreuz abzusteigen, hätte er sich das anders überlegt. Allein seine unermesslich große Liebe zu uns hielt ihn am Kreuz fest.

Da kann man nur Staunen … und Danken!


The message of the cross: nonsense?
Jesus’ dying on the cross? “Nonsense!” said many at the time. Even today, the preaching of the cross often triggers a skeptical shake of the head.

If the crucified was “only” a human being, then this was the cruel execution of one martyr among others. If, however, Jesus was God incarnate, as the Bible testifies, this demands a more extensive investigation. And, sooner or later, also a decision: Do I hold on to my lack of understanding, or do I give God the chance to show me the deeper meaning of the cross in the history of the world and perhaps also in my life?

Those who hold on to their lack of understanding of this, at first sight, “nonsensical” message of the cross, reject the only way out of hopelessness that God offers to everyone. To everyone who longs for an eternal life without suffering and death.

Yes, Jesus died on the cross because he could not bear that we could never return home, to God’s perfect world. All the nails in the world could not have hindered him from descending from the cross had he changed his mind. His immeasurable love for us alone kept him on the cross.

One can only be amazed … and thankful!



El mensaje de la cruz: ¿un disparate?

¿La muerte de Jesús en la cruz? ” ¡Qué locura!”, dijeron muchos en su momento. Todavía hoy, la predicación sobre la cruz suscita a menudo reacciones escépticas.

Si el crucificado era “sólo” un hombre, entonces se trataba de la cruel ejecución de un mártir entre otros. Pero si Jesús era Dios encarnado, como atestigua la Biblia, esto exige un estudio más amplio. Y, tarde o temprano, también una decisión: ¿Me aferro a mi falta de comprensión, o le doy a Dios la oportunidad de mostrarme el significado más profundo de la cruz en la historia del mundo y posiblemente en mi vida?

Los que se aferran a su incomprensión de este, a primera vista “disparatado” mensaje de la cruz están rechazando el único camino para salir de la perdición que Dios ofrece a todos. A todos los que añoran una vida eterna sin sufrimiento ni muerte.

Sí, Jesús murió en la cruz porque no podía soportar el que nosotros nunca pudiéramos regresar al hogar, al mundo perfecto de Dios. Todos los clavos del mundo no habrían podido impedirle bajar de la cruz si hubiera cambiado de opinión. Sólo su inconmensurable amor por nosotros lo mantuvo en la cruz.

Uno no puede más que maravillarse de ello… ¡y dar las gracias!

Gott gibt uns nicht auf

Während sich die Coronavirus-Pandemie ausbreitet, gibt es zwischen den vielen schlechten Nachrichten auch hoffnungsvolle Lichtblicke. Gesten der Dankbarkeit auf Straßen und Balkonen rühren im medizinischen Bereich Tätige zu Tränen. Künstler veranstalten Hauskonzerte vor laufender Kamera, um denen etwas Abwechslung frei Haus zu liefern, die ihre vier Wände nicht verlassen können bzw. dürfen. Per Kleinanzeige bieten Schüler und Studenten ihre Hilfe beim Einkaufen oder Babysitten an. Privatpersonen machen sich an die heimische Nähmaschine, um einfache Schutzmasken zu nähen. Grenzen übergreifend werden Patienten übernommen, für die es in den Krankenhäusern ihrer Heimat keinen Platz mehr gibt.

Wenn wir (Pastoren, Theologen) über die Merkmale der Endzeit reden, beschränken wir uns häufig auf die Aussagen, die den Verfall der ethischen Werte und das Erkalten der Liebe und Hilfsbereitschaft beschreiben. Wir sollten darauf achten, dass wir nicht zu Schwarzweißmalern werden: Menschen, die nicht in einer bewussten Beziehung zu Gott leben oder den Glauben sogar ablehnen, sind dennoch in der Lage, Gutes zu tun. Und leider gibt es genug bekennende Christen, die sich nicht oder kaum von den Menschen unterscheiden, die ohne Gott leben.

Natürlich sollen Christen für die Gesellschaft das sein, was das Salz für die Suppe ist. Aber Gott sei Dank besteht der Rest der Welt nicht aus Dieben, Mördern, Lügnern, notorischen Egoisten. Gerade im deutschsprachigen Raum ist bei jeder Benefizveranstaltung (meistens in der Adventszeit) die Spendenbereitschaft und Solidarität von Bürgern und Unternehmern beachtenswert.

Im Johannesevangelium 1,9 steht:

[Jesus Christus] war das wahre Licht, das alle Menschen erleuchtet, die in diese Welt kommen.

Der Geist Gottes hat sich nicht von der Menschheit zurückgezogen. Die Strahlen der Güte und Freundlichkeit unseres Erlösers, des „wahren Lichtes“, erreichen immer noch jedes Menschenherz. Nicht überall, aber immer wieder, bringen sie die Saiten der Solidarität, Nächstenliebe und Opferbereitschaft zum Schwingen. Leider bewegen diese Strahlen der Liebe Gottes noch nicht häufig genug die Empfänger dazu, sich von diesem Licht zur wahren Quelle der Hoffnung für diese Welt führen zu lassen. Aber solange die Sonne aufgeht – und das tut sie jeden Tag –, dürfen wir unsere Mitmenschen nicht aufgeben. Gott hat sie, hat uns, noch nicht abgeschrieben!

English:
God does not give up on us
As long as the sun rises, we should not give up on our fellow human beings. God hasn’t written us off yet! Picture

Español:
Dios no se rinde
Mientras continúe saliendo el sol, no podemos dar por perdidos a nuestros semejantes. Dios sigue cortejándoles… ¡a ellos y a nosotros!  Foto

Foto oder Röntgenbild? (Daniel 10)

Was mir beim Lesen von Daniel Kapitel 10 eingefallen ist:

(1) Wenn wir die Weltnachrichten sehen oder lesen, haben wir so etwas wie ein Foto der Geschichte vor uns. Bibellesern gewährt die Prophetie einen kleinen Blick „hinter den Vorhang“, damit sie Hintergründe und Zusammenhänge erkennen. Prophetie ist so etwas wie ein Röntgenbild der Geschichte.

(2) Es gibt Christen, die dazu neigen, hinter allem das Wirken des Gegenspielers Gottes zu sehen. Das andere Extrem wäre, die Existenz Satans zu leugnen. Biblisch ist, dass hinter den Kulissen eine geistig-geistliche Auseinandersetzung stattfindet. Allerdings ist Satan ein bereits besiegter Feind. Der Sieger steht seit 2000 Jahren fest: Jesus Christus!

(3) Bei dieser Auseinandersetzung geht es letztlich um die Frage: Ist Gott ein Gott der Liebe? Können wir ihm restlos vertrauen? Ist er unserer Bewunderung und Anbetung würdig? Meine Überzeugung: dreimal JA!

Daniel 10 in der Bibel lesen


Photo or X-ray image?   (Daniel 10)

What came to my mind while reading Daniel chapter 10:

(1) When we watch or read the world news, we have something like a photograph of history in front of us. Bible readers are granted a little glimpse “behind the curtain” so that they can see the background and context. Prophecy is something like an X-ray image of history.

(2) There are Christians who tend to see the workings of God’s adversary behind everything. The other extreme would be to deny the existence of Satan. From a biblical point of view, there is a mental-spiritual debate going on behind the scenes. However, Satan is an already defeated enemy. The winner has been determined 2000 years ago: Jesus Christ!

(3) Ultimately, this debate is about the question: Is God a God of love? Can we trust him completely? Is he worthy of our admiration and adoration? My conviction: three big YES!  (Foto)

Read Daniel 10 in the Bible


¿Foto o radiografía? (Daniel 10)

Lo que me vino a la mente mientras leía el capítulo 10 de Daniel:

(1) Cuando vemos o leemos las noticias, tenemos algo como una fotografía de la historia delante de nosotros. A los lectores de la Biblia se les concede un pequeño vistazo “detrás del telón” para que puedan ver el background y el contexto. La profecía es algo así como una radiografía de la historia.

(2) Hay cristianos que tienden a ver al adversario de Dios actuando detrás de todo lo que ocurre. El otro extremo sería negar la existencia de Satanás. La Biblia dice que detrás del escenario se produce un enfrentamiento mental-espiritual. Sin embargo, Satanás es un enemigo ya derrotado. El ganador se ha confirmado ya hace 2000 años: ¡Jesucristo!

(3) En definitiva, en este debate nos enfrentamos a la pregunta: ¿Es Dios un Dios de amor? ¿Podemos confiar en él completamente? ¿Es digno de nuestra admiración y adoración? Mi convicción personal: ¡tres grandes síes!  (Foto)

Lee  Daniel 10 en la Biblia

Die stärkste Macht der Welt

Deutsch:
Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann. Mahatma Gandhi
Die Liebe ist das Größte. Sie prahlt nicht und schaut nicht auf andere herab. Paulus (1 Korinther 13)

English:
Love is the strongest power in the world, and yet it is the most humble you can imagine. Mahatma Gandhi
Love is patient, love is kind. It does not envy, it does not boast, it is not proud. Paul (1st Corinthians 13)
Picture

Español:
El amor es el poder más grande del mundo, y sin embargo es el más humilde que se puede imaginar. Mahatma Gandhi
El amor es paciente, es bondadoso. El amor no es envidioso ni jactancioso ni orgulloso. (1 Corintios 13)
Foto

Wertvoll


Deutsch
:
Der Sinn des Lebens besteht nicht darin, ein erfolgreicher Mensch zu sein, sondern ein wertvoller. Albert Einstein
Gott: Du bist in meinen Augen kostbar und wertvoll. (Jesaja 43,4)

English:
The meaning of life is not to be a successful person, but a valuable one. Albert Einstein
God: You are precious and honored in my sight. (Isaiah 43:4) [picture]

Español:
El sentido de la vida no radica en ser una persona de éxito, sino una persona valiosa. Albert Einstein
Dios: Eres ante mis ojos precioso y digno de honra. (Isaías 43:4) [Foto]

Nicht (mehr) das Unmögliche verlangen


Deutsch
:
Nimm recht viel von Gottes Liebe in dich auf, dann verlangst du nicht mehr das Unmögliche von menschlichen Beziehungen. (Oswald Chambers)

English:
Take in a lot of God’s love, then you no longer demand the impossible from human relationships. (Oswald Chambers) [picture]

Español:
Absorbe mucho del amor de Dios, entonces ya no exigirás lo imposible de las relaciones humanas. (Oswald Chambers) [Foto]