Schlagwort-Archive: Licht

Keine Schatten? Keine Sonne!

Deutsch:
Leben ohne Schatten ist Leben ohne Sonne.
Wer nie im Dunkeln saß, beachtet kaum das Licht.
Leben ohne Tränen ist Leben ohne Lachen.
Wer nie verzweifelt war, bemerkt das Glück oft nicht.
(Jürgen Werth, aus dem Musical Josef – Eine Traumkarriere)

Dieses Lied von Jürgen Werth, dessen Lieder und Bücher ich sehr mag, spricht mich besonders an. Sicher erlebt jeder Mensch dunkle und traurige Stunden im Laufe seines Lebens. Josef, der Protagonist im Hintergrund, erlebte diese Schattenseiten zuerst im Brunnen (dort wollten seine Brüder ihn verrecken lassen) und später im Kerker (weil er der Verführung einer verheirateten Frau nicht nachgab). Dass er es vom finsteren Brunnen und vom dunklen Kerker eines Tages hinauf bis auf den Posten des Vizekönigs neben dem Pharao Ägyptens schaffen sollte, hätte er nicht zu träumen gewagt.

Ich will lernen, im Schatten nicht zu verzweifeln, die Hoffnung auf das Licht am Ende des Tunnels nicht aufzugeben, Tränen zuzulassen und auf die Tränen meiner Weggefährten zu achten, Augen und Ohren aufzutun – um das Aufgehen der Sonne nicht zu verpassen. Wie gut, dass ich auf diesem Weg mit einem treuen und hilfsbereiter Begleiter rechnen darf:

„Der HERR ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen. Er weidet mich auf saftigen Wiesen und führt mich zu frischen Quellen. Er gibt mir neue Kraft. Er leitet mich auf sicheren Wegen und macht seinem Namen damit alle Ehre. Auch wenn es durch dunkle Täler geht, fürchte ich kein Unglück, denn du, HERR, bist bei mir. Dein Hirtenstab gibt mir Schutz und Trost.“ (Psalm 23,1-4 Hfa)[/nx_pullquote]

Das Lied auf YouTube / neuere Fassung

(2. Strophe folgt im nächsten Beitrag)

 

English:
Life without shadow is life without sun.
Those who have never sat in the dark hardly notice the light.
Life without tears is life without laughter.
Those who have never been desperate often do not realize happiness.
(Jürgen Werth) [picture]

Español:
Una vida sin sombras es una vida sin sol.
Quien nunca ha estado en la oscuridad apenas percibirá la luz.
Una vida sin lágrimas es una vida sin risas.
Quien nunca se ha sentido desesperado, dificilmente valorará la felicidad.
(Jürgen Werth) [Foto]

Eine Kerze für Kinder anzünden

Lüneburg: Wasserturm mit Adventkranz (Foto: edp).

Auf dem 55 Meter hohen (ehemaligen) Wasserturm Lüneburgs wurde nun zum elften Mal der sogenannte Wichern-Adventskranz installiert. Er ist 1,5 Tonnen schwer, hat 24 Kerzen und gehört zu den größten Adventskränzen Europas. Jeden Tag wird eine Kerze mehr angezündet. Per SMS (83090) bzw. über die Nummer 09003 9424376 (1,99 Euro) wird der Kranz zusätzlich beleuchtet. Die Einnahmen sind in diesem Jahr dem sozialen Projekt „Unterstützung für junge Familien – Zeit für Kinder“ der Evangelischen Familien-Bildungsstätte gewidmet. Um den CO2-Ausstoß für zehn Jahre auszugleichen, wurden 800 Bäume gepflanzt.
Mehr: https://www.wichernkranz-lueneburg.de/

Diese Aktion startete im Jahr 2008 als Erinnerung an den Hamburger Theologen, Kirchenpolitiker und Erfinder des Adventskranzes  Johann Hinrich Wichern, der vor 200 Jahren geboren wurde. Der erste Adventskranz stand im Winter 1839: Um seinen Schülern die Wartezeit bis Heiligabend zu verkürzen, stellte er ein großes hölzernes Wagenrad in den Betsaal, schmückte es mit 24 Kerzen und zündete jeden Morgen bei der Andacht eine Kerze an, während die Kinder sangen.
Mehr: https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Hinrich_Wichern


English:

We can’t fight the night, but we can light a candle. Francis of Assisi

Merry Christmas and God’s blessings for 2019!

On the 55 meter high (former) water tower of Lüneburg the so-called Wichern Advent wreath was installed for the eleventh time. It weighs 1.5 tons, has 24 candles and is one of the largest Advent wreaths in Europe. One more candle is lit every day. By SMS (83090) or via the number 09003 9424376 (1,99 Euro) the wreath is additionally illuminated. This year the income is dedicated to the social project “Support for young families – time for children” of the Evangelische Familien-Bildungsstätte. 800 trees were planted to offset CO2 emissions for ten years.

This campaign started in 2008 as a reminder of the Hamburg theologian, church politician and inventor of the Advent wreath Johann Hinrich Wichern, who was born 200 years ago. The first Advent wreath was created in the winter of 1839: To shorten the waiting time for his pupils until Christmas Eve, he placed a large wooden wagon wheel in the prayer room, decorated it with 24 candles and lit a candle every morning during the devotion while the children sang.
More about Johann Hinrich Wichern: https://en.wikipedia.org/wiki/Johann_Hinrich_Wichern