Schlagwort-Archive: Vertrauen

Warum gehen Schiffe unter?

Schiffe sinken nicht wegen des Wassers um sie herum, sie sinken wegen des Wassers, das in sie eindringt. Lass nicht zu, dass das, was um dich herum vorgeht, in dich eindringt und dich versenkt. (N. N.)

Eine Begebenheit aus dem Leben Jesu passt gut dazu (berichtet im Lukasevangelium 8,23-25 – GNB):

Unterwegs schlief Jesus ein. Plötzlich kam ein Sturm auf, ein Fallwind von den Bergen. Das Wasser schlug ins Boot und sie waren in großer Gefahr. Die Jünger gingen zu Jesus, weckten ihn und riefen: »Herr, Herr, wir gehen unter!« Jesus stand auf und sprach ein Machtwort zu dem Wind und den Wellen. Da hörten sie auf zu toben und es wurde ganz still. Zu den Jüngern aber sagte er: »Wo ist euer Vertrauen?«

 

English:

Why do ships sink?
Ships don’t sink because of the water around them, they sink because of the water that enters them. Don’t let what’s going on around you get inside you and sink you.  (N. N.) Picture

An event from the life of Jesus fits this well (reported in the Gospel of Luke (.23-25):

As they sailed, Jesus fell asleep. A storm came down on the lake. It was so bad that the boat was about to sink. They were in great danger. The disciples went and woke Jesus up. They said, “Master! Master! We’re going to drown!” He got up and ordered the wind and the huge waves to stop. The storm quieted down. It was completely calm. “Where is your faith?” he asked his disciples.

Español:
¿Por qué se hunde un barco?
Los barcos no se hunden por el agua que los rodea, se hunden por el agua que entra en ellos. No permitas que lo que sucede a tu alrededor se meta dentro de ti y te hunda. (N. N.) Foto

Un suceso de la vida de Jesús cuadra bien con esta cita (relatado en el Evangelio de Lucas 8:23-25):

Mientras navegaban, Jesús se durmió. Entonces se desató una tormenta sobre el lago, de modo que la barca comenzó a inundarse y corrían gran peligro. Los discípulos fueron a despertarlo. “¡Maestro, Maestro, nos vamos a ahogar!” gritaron. Él se levantó y reprendió al viento y a las olas; la tormenta se apaciguó y todo quedó tranquilo. “¿Dónde está vuestra fe?” les dijo a sus discípulos.

Zu dunkel?

Ich sagte zu dem Engel: „Gib mir ein Licht, damit ich festen Schrittes in die Ungewissheit des neuen Jahres schreiten kann.“ Aber er antwortete mir: „Geh hinein ins neue Jahr und lege deine Hand in Gottes Hand. Das ist mehr wert als ein Licht, und sicherer, als den Weg im Voraus zu kennen.“ (Mündlich überliefert/edp)

Allen Lesern wünsche ich einen sanften Übergang in das neue Jahr 2020. Möge es von Frieden, Zuversicht und dem Segen unseres Vaters im Himmel erfüllt sein, der uns unermesslich liebt.

Ein vertrauensvolles neues Jahr!

English:
I said to the angel, “Give me a lamp that I may tread firmly into the uncertainty of the new year.” But he answered me, “Go into the new year and put your hand in God’s hand. That is worth more than a lamp, and safer than knowing the way ahead.” (Oral tradition/edp) (Foto)

Español:
Le dije al ángel: “Dame una lámpara, para que pueda entrar con pasos firmes en la incertidumbre del año nuevo”. Pero él me respondió: “Pasa al nuevo año y coloca tu mano en la mano de Dios. Eso vale más que una lámpara, y es más seguro que conocer de antemano el camino a seguir”. (Transmitido oralmente/edp) (Foto)

Klatschmäuler

Der Rufer, eine Bronzefigur des Bildhauers Karl-Heinz Goedtke, in Lauenburg an der Elbe. (Foto: edp)

Deutsch:
Ein Klatschmaul plaudert auch Geheimnisse aus; darum meide jeden, der seinen Mund nicht halten kann! (Sprüche Salomons 20,19 Hfa)

English:
A gossip betrays a confidence; so avoid anyone who talks too much. (Proverbs of Salomon 20:19 NIV)

Español:
El chismoso traiciona la confianza; no te juntes con la gente que habla de más. (Proverbios de Salomón 20:19 NVI)

Sorgen? Ein bewährtes Rezept

Foto: Vokandapix, pixabay


Deutsch
:
Halte dir jeden Tag 30 Minuten für deine Sorgen frei und in dieser Zeit mache ein Nickerchen. (Abraham Lincoln)
Gott: Lade alle deine Sorgen bei mir ab, denn ich sorge für dich. (1. Petrus 5,7 Hfa)

Schönes Lied dazu von Sefora Nelson: „Lege deine Sorgen nieder“: https://youtu.be/qhMjqDhT26k

Auszug daraus:
Lege deine Sorgen nieder
Leg sie ab in meiner Hand
Du brauchst mir nichts zu erklären
Denn ich hab dich längst erkannt

Lege sie nieder in meiner Hand.
Komm leg sie nieder, lass sie los in meiner Hand.
Lege sie nieder, lass einfach los.
Lass alles fall‘n, nichts ist für deinen Gott zu groß.

English:
Keep 30 minutes every day free for your worries and take a nap during this time. (Abraham Lincoln)
God: Cast all your anxiety on me because I care for you. (1 Peter 5:7 NIV) [picture]

Español:
Reserva 30 minutos todos los días para tus temores y échate una siesta durante este tiempo. (Abraham Lincoln)
Dios: Deposita en mi toda ansiedad, porque yo cuido de ti. (1 Pedro 5:7 NVI) [Foto]

Wie Gott Gebete (nicht) erhört

Gebetszettel an der Klage- (bzw. West-)Mauer in Jerusalem.


Deutsch
:
Wir erbitten von Gott, was uns gefällt. Und wir bekommen von ihm, was uns nottut. Léon Marie Bloy (1846-1917)

English:
We ask God what we like. And we get from him what we really need. Léon Marie Bloy (1846-1917) [picture]

Español:
Le pedimos a Dios lo que nos gusta. Y obtenemos de él lo que realmente necesitamos. Léon Marie Bloy (1846-1917) [Foto]

Nicht Ende, sondern Anfang!

Foto: Poi_Rie, pixabay


Deutsch
:
Manches Ende ist ein Anfang.
Manche Nacht das Morgengraun.
Mancher Tod bringt neues Leben
und Enttäuschung mehr Vertraun.
Jürgen Werth (Josef-Musical)

English:
Many an end is a beginning.
Some a night the daybreak.
Some death brings new life
and disappointment more trust.
Jürgen Werth (Josef musical)
(picture)

Español:
Muchos finales son un comienzo.
Algunas noches un amanecer.
Hay muerte que trae nueva vida
y decepciones que aumentan la confianza.
Jürgen Werth (Josef musical)
(foto)

Jürgen Werth (* 14. Mai 1951 in Lüdenscheid) ist ein deutscher Journalist, Buchautor und Liedermacher. Von 1994 bis 2014 war er Direktor des Evangeliums-Rundfunks bzw. hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender von ERF Medien in Deutschland. Er lebt als freier Schriftsteller in Wetzlar.
Zzt. lese ich mit Vergnügen seine Bücher „Mehr Anfang war selten. Tagebuch eines Abschieds“ (SCM Hänssler, Holzgerlingen 2015) und „… und immer ist noch Luft nach oben. Entdeckungen beim Älterwerden“ (Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2018). Homepage von Jürgen Werth