Galicien

Römische Stadtmauer in Lugo. (Foto: pxhere; Lizenz: CC0)

Der alte Stadtkern von Lugo, der ältesten Stadt Galiciens, ist vollständig von einer zwei Kilometer langen begehbaren römischen Mauer aus dem 3. Jhdt. umgeben (seit 2000 UNESCO-Weltkulturerbe). Galicien (sp.: Galicia) liegt am nordwestlichsten Ende Spaniens und ist eine sehr gebirgige Region. Galiciens Küste hat eine Gesamtlänge von rund 1.600 km, davon über 800 km als Steilküste und rund 300 km als Strände. Typisch dabei sind die fjordähnlichen Flussmündungen (Rías), in die das Meer eindringt.

Santiago de Compostela by night. (Foto: Yearofthedragon; Lizenz: CC 3.0)

Santiago de Compostela (96.000 Einwohner) ist die Hauptstadt der Autonomen Gemeinschaft Galicien, katholischer Erzbischofssitz,  Ziel des Jakobswegs, Universitätstadt und Sitz wichtiger pharmazeutischer Unternehmen. Seit 1985 zählt sie zum UNESCO-Kulturerbe.

Pilgergruppe in Santiago de Compostela. (Foto: edp)

Die angebliche Grabstätte des Apostels Jakobus (spanisch: Santiago) entwickelte sich im Mittelalter neben Rom und Jerusalem zum dritten Hauptziel der christlichen Pilgerfahrt. Als Jakobsweg (spanisch: Camino de Santiago) wird eine Anzahl von Pilgerwegen durch ganz Europa bezeichnet, die alle Santiago de Compostela zum Ziel haben.

Müder Pilger. (Foto: pxhere.com; Lizenz: CC0)

Im Jahr 2016 kamen 278.000 Pilger nach Santiago de Compostela. Die “Compostela-Urkunde” erhält, wer mindestens die letzten 100 Kilometer der Strecke zu Fuß oder zu Pferd bzw. die letzten 200 Kilometer per Fahrrad zurückgelegt hat.

Puente del Milenio (Jahrtausendbrücke) über den Fluss Miño in Ourense. (Foto: edp)

Zur Autonomen Gemeinschaft Galicien gehören vier Provinzen: A Coruña, Lugo, Ourense (Foto) und Pontevedra. In Galicien wird neben Spanisch das mit dem Portugiesischen eng verwandte Galicische (spanisch: Gallego) gesprochen. Musikalisch spielt hier die galicische Fassung des Dudelsacks (Gaita) eine wichtige Rolle. In den letzten Jahren gab es mehrere Öltanker-Havarien und überdurchschnittlich viele Waldbrände.

edp – Eine Denk-Pause